Mai 7, 2018


Prechtl-Saal - TU Wien

Ethics & Bias in Artificial Intelligence

Mai 7, 2018

Das Vienna Deep Learning Meetup und das Centre for Informatics and Society laden zu einem Diskussions-Abend zu Thema Ethics and Bias in AI. Auch wenn Machine Learning-Technologien großes Potential für bieten, sind sie anfällig für Bias und werfen eine ganze Reihe ethischer Fragen auf.

Machine-Learning-Systeme, von einfachem Spam-Filtering oder Recommender-Systemen bis hin zu Deep Learning und AI sind bereits in vielen Bereichen der Gesellschaft im Einsatz. Welche Suchergebnisse, Jobangebote, Werbungen und Social Media – Posts wir gezeigt bekommen, was wir für Lebensmittel, Mobilität oder Versicherungen zahlen – all das wird bereits jetzt von Algorithmen (mit-)entschieden, die zu großen Teilen auf Machine Learning-Technologien basieren. Während diese Anwendungen die Gesellschaft immer mehr durchdringen, zeigen sich auch die realen Auswirkungen dieser System aufgrund der inherenten Biases, die sie beinhalten. Zum Beispiel haben Studien gezeigt, dass die Kautions-Bewertungssysteme, die bereits in den USA zum Einsatz kommen, Menschen mit dunklerer Hautfarbe unfair benachteiligen, und Analysen von Wort-Embedding-Tools haben gezeigt, dass diese Gender-Stereotypen aufgrund unfairer Trainingsdaten tradieren. Während ein genereller Konsens über die Unvermeidbarkeit jeglichen Bias‘ existiert, sind Lösungen von einem simplen Akzeptieren dieser Biases als realistisches Abbild der Gesellschaft bis hin zu mathematischen Zugängen, die Versuchen, Biases zu identifizieren und auszugleichen , heiss diskutiert.

Neben dem Problemen, die durch solche inherenten Biases entstehen, werfen viele Machine Learning-Methoden und Anwendungen komplexe ethische Fragen auf. Sollten Regierungen Machine Learning- und AI-Technologien verwenden, um die Vertrauenswürdigkeit ihrer BürgerInnen zu berechnen? Sollten unfaire Algorithmen toleriert werden, auch wenn sie manche Bevölkerungsgruppen benachteiligen? Ist es ethisch vertretbar, AI-Technologien zu entwickeln, welche in Kürze durch Automatisierung Arbeitsplätze ersetzen werden? Und wie können wir dafür sorgen, dass AI und Automation nicht zu noch größeren gesellschaftlichen Ungleichheiten wie Digital Divides oder der Einkommensschere führen?

Diese und viele weiteren Fragen benötigen eine breite und multidisziplinäre Diskussion um eine faire und positive Zukunft für AI und verwandte Technologien zu ermöglichen. Mit diesem Event möchten wir eine Plattform für die Auseinandersetzung in Form von zwei Keynotes und einer Panel-Diskussion mit fünf internationalen Experten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen schaffen.

Aufgrund beschränkten Platzangebotes ist eine Anmeldung erforderlich:

http://aiethics.cisvienna.com/

Das Event wird auf Englisch stattfinden.

[…]

April 16, 2018


TUtheSky, TU Wien

„Zukunft der Digitalen Transformation“ – Studienpräsentation

April 16, 2018

Wie Informatik die Welt verändern wird

Ergebnispräsentation und Podiumsdiskussion zur Zukunft der Digitalen Transformation mit Christian HABERNIG (Stadt Wien), Mag. Sylvia KUBA (AK Wien), Dr. Erich PREM (EUTEMA), Hilda TELLIOGLU (C!S, TU Wien) und Michael WIESMÜLLER (BMVIT).

Das Centre for Informatics and Society (C!S) der Fakultät für Informatik an der TU Wien lädt Sie herzlich zur Ergebnispräsentation der Delphi-Studie „Zukunft der Digitalen Transformation“ mit anschließender Podiumsdiskussion ein.

Exzellenz und Verantwortung

Inmitten von künstlicher Intelligenz, automatisierten Maschinen und sozialen Medien stehen wir Menschen vor mehr Fragezeichen als Antworten. Wo verlieren wir das Gleichgewicht? Wo setzen wir die Grenzen? In der sogenannten „Digitalen Transformation“ spielen wir eine Doppelrolle als Erschaffer und Beeinflusste zugleich. Und es ist vor allem die Informatik, mit der wir den technologischen Fortschritt und die akademische Forschung vorantreiben. Daraus wächst allerdings auch die Verantwortung, gesellschaftlich wichtige Fragen zu stellen.

Delphi-Studie blickt in die Zukunft der Digitalen Transformation

In einer einzigartigen, interdisziplinären Studie untersucht das Centre for Informatics and Society die wichtigsten Zukunftsfragen zur Digitalen Transformation: Welche Bereiche der Gesellschaft werden von den Auswirkungen der Digitalen Transformation besonders betroffen sein? Welche Technologien werden die größte Rolle spielen, und welche Problemfelder werden durch die Verbreitung dieser Technologien besondere Beachtung benötigen? Auf Basis des Delphi-Verfahrens skizziert die Studie die Zukunftsszenarien internationaler ExpertInnen.

Die Ergebnisse der Studie werden erstmals am 16. April öffentlich präsentiert.

Im Anschluss diskutieren VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung die Erkenntnisse und Konsequenzen der Studie.

Ergebnisse zum Download

[…]

Tech-Briefing: Blockchain Technologien

Oktober 3, 2017

Im Rahmen der Zielsetzungen des CIS, aktuelle Themen im Spannungsfeld zwischen Technik und Gesellschaft zu behandeln und gleichzeitig einen Brückenschlag zwischen universitärer Forschung und der Wirtschaft zu schaffen, wurde für eine namhafte Wiener Anwaltskanzlei ein Tech-Briefing zum Thema Blockchain-Technologien durchgeführt.

Ziel des Briefings war es, den technischen Hintergrund zu Blockchains, Crypto-Währungen und den erweiterten Anwendungen dieser Technologien zu erläutern, ohne einerseits zu überfordern oder inhaltlich zu verkürzen. Die besprochenen Themen inkludierten unter anderem Grundlagen zu Blockchains, Private/Public-Key Verschlüsselung und Crypto-Währungen sowie allgemeinen Vergleichen verschiedener Crypto-Währungen.

Im Anhang stellt das CIS die Präsentationsfolien zur Verfügung.

CIS Blockchain Technologies Präsentation [PDF]

Für Rückfragen wenden Sie sich an cis [at] cisvienna.com.